Sie sind hier: Startseite > Filmographie > Ich & Welt

Ich & Welt

Österreich 2010; Produktion Etoile Film;
Regie, Buch, Kamera, Schnitt: Daniel Pöhacker; Ton & Compositing: Manfred Raggl; Tonassistenz: Mikio Morita; Licht & Standfotos: Jakob Pfaundler; Mitwirkende: Romed Giner, Anna Gandler, Jennifer Steidl, Alexander Agreiter, Stefan Jenewein, Tabea Köhle, Max & Felix Baumann, Mozaffar Sadjadi, u.a.
(Dreifachprojektion 3 x 16:9 / Farbe / 50 Minuten / deutsche ORIGINALFASSUNG)


Filmstills - Ich und Welt

Filmstills - Ich und Welt

Jens Nicklas in der Kulturzeitschrift "MOLE" über den Film:

Ich & Welt des Tiroler Regisseurs Daniel Pöhacker ist ein Porträt von Kindern und Jugendlichen in Tirol. Doch er ist noch viel mehr: eine Meditation über die Herstellung erzählerischer Nähe und Distanz durch das montierte Filmbild.

Wenn Erwachsene Kinderwelten beobachten, ist ihr Blick allzu oft getrübt. Eigene Wertungen, pädagogischer oder didaktischer Eifer verhindern dann, eine Wirklichkeit wahrzunehmen, die nicht nur vielfältig und komplex, sondern auch schwieriger einzuordnen ist, als man zugeben möchte. Für KünstlerInnen gehört es zum Heikelsten, eine Performance, einen Film, einen Text mit und über, aber nicht notwendigerweise für Kinder zu schaffen. Welche Strategie wählen, um Klischees zu vermeiden, wie umgehen mit der Verantwortung, Kinder darzustellen, wie verhindern, sie bloß auszustellen, gar zu definieren, kurz: wie eine Offenheit in Form und Inhalt erreichen, die nicht beliebig erscheint, sondern sowohl den Augenblick des Kindseins respektvoll abbildet, als auch diesen Augenblick als Kern jener (täglichen) Veränderung begreift, die Kindsein ja bedeutet?

Der Tiroler Filmemacher Daniel Pöhacker hat in Ich & Welt eindrucksvolle Antworten auf diese Fragen gefunden, indem er größtmögliche formale Strenge mit einer Empathie des Blickes verbindet, die im aktuellen Dokumentarfilm ihresgleichen sucht.

(... ) Dass sich Ich & Welt so vergnüglich, poetisch und faszinierend präsentiert, ist einem geglückten Dialog zwischen Filmemacher und ProtagonistInnen geschuldet. Dieser führt Regie, filmt und montiert das Material; jene sprechen, zeigen und stellen sich dar. Aus diesem Dialog, aus diesem Ich und Du entsteht zunächst ein Wir, und daraus eine Mitte: die titelgebende Welt. (...)

 

Filmstills - Ich und Welt

Filmstills - Ich und Welt

Filmstills - Ich und Welt